Kategorien

Archiv

Mitglied des Monats: Felix Heimberg

Office Club Mitglied des Monats Felix Heimberg

Felix Heimberg

Hi Felix - unser Mitglied des Monats im Juli!

Kurze Vorstellrunde: Wer bist du? Woher kommst du? Und wieso?
Ich bin Felix und habe "ganz frisch“ zusammen mit meinem Geschäftspartner Christian den Verlag tollkühn media gegründet. Ursprünglich komme ich "aus der Reklame" mit dem Schwerpunkt Live-Kommunikation, in den letzten Jahren habe ich die Agentur „heimberglaufer“ aufgebaut, die heute ein Team von zehn Mitarbeiter umfasst.
Am Anfang dieses Jahres hatten Christian und ich die Idee, frischen Wind in die Vermarktung von Theaterstücken und Autoren zu bringen, und so haben wir zusammen die neue Firma ins Leben gerufen.
Meine Heimat ist ein kleines Städtchen im schönen Südhessen, und nach Stationen in Düsseldorf und Hamburg habe ich dann vor einigen Jahren Berlin zu meiner Wahlheimat gemacht. Hier lebe ich vergnügt auf dem Prenzlauer Berg, vermisse aber täglich im Sommer meinen sauer gespritzten „Äbbelwoi" (Apfelwein;)).

Woran arbeitest du momentan?
Im Moment entwickeln wir das Corporate Design und unsere Kommunikationsmedien und sprechen mit unseren Wunschpartnern aus der Branche. Wir positionieren uns mit einer klaren Ausrichtung als der Verlag für zeitgemäße Komödien und Zeitgeist-Boulevardstücke. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die professionelle Vermarktung von hochwertigen Bühneninhalten der Partnerautoren an deutschsprachige Theaterhäuser sowie die Vermarktung von Drehbüchern an Produktionsfirmen. Die Adaption von erfolgreichen Film- oder Romaninhalten als Theaterproduktion und der damit verbundene Rechtevertrieb ist ein weiterer Bestandteil unseres Portfolios wie auch das Abrechnungsmanagement für die Tantiemenzahlungen.

Wie bist du dazu gekommen und wo soll das noch alles hinführen?
Mein Geschäftspartner Christian Kühn wird in der Presse als der „Shootingstar des Boulevardtheaters“ bezeichnet. Er ist Deutschlands jüngster Intendant und führt seit drei Jahren die Comödie Dresden - eines der größten Privattheater der Bundesrepublik - mit großem Erfolg. Als Autor von Bühnenstücken ist er seit vielen Jahren erfolgreich im Markt etabliert, seine Komödien (z.B. "Tussipark", "Machos auf Eis") werden bundesweit an zahlreichen Theatern gespielt. Er hatte genug von verstaubten Verlagen, die eher auf Masse schauen und Autoren und Kunden wenig bis gar nicht individuell betreuen. So entwickelten wir das Konzept von unserem Verlag, der eine kleine Zahl von Top-Autoren betreut und deren Zeitgeist-Komödien auf neue, hochwertige Art und Weise vermarktet.

Seit wann coworkst du bei Office Club?
Ich bin ein Kind der ersten Stunde hier im Office Club. Zur Eröffnung 2011 haben wir beim Businessplan schreiben noch den Baustaub eingeatmet und uns um die Erweiterung des Cafeteria-Angebots verdient gemacht . Dann ist die Agentur in eigene Räume gewachsen und ich habe Coworking-Pause gemacht. Jetzt war wieder der richtige Zeitpunkt, als Startup diese einmalige Atmosphäre des Office Clubs zu nutzen.

Welche Vorteile hat Coworking für dich?
Auch wenn du in der ersten Phase alleine arbeitest, hast du immer das Gefühl, Teil einer Firma mit vielen Kollegen zu sein. Mit ein bisschen Glück findest du auch für spezielle Fragen in diesem Umfeld einen Experten, der dir weiterhilft oder mit dem du Themen diskutieren kannst. Ich schlendere gerne durch die Räume und plaudere mit jedem zwischen Tür und Angel. Die Flexibilität in Kombination mit dem Konferenzraum-Angebot und angeschlossenem Service sind wichtige Argumente für uns. Was macht Office Club Berlin Prenzlauer Berg für uns so einzigartig? The very charming staff, a perfect infrastructure and the f**ing good coffee ;)

Bei welchen Fragen könntest du deinen Sitznachbarn vor Ort am ehesten helfen?
Bei allen Fragen zum Thema Kommunikation, Konzept und Strategie. Und natürlich zur perfekten Theater-Komödie…

Mehr zu uns unter
www.tollkuehn-media.de und www.felixheimberg.de

//

Besten Dank und (weiterhin) viel Erfolg!

Comments (0)

No comments found!

Write new comment