Blog

Aktuelles rund um den Office Club

People
Acht Fragen an den Sprachtrainer für Expats und Manager:innen von Unternehmen

Meet a Member: Willem-Jan Verdonk

1. Was ist dein berufliches Wirkungsfeld? Als Diplom-Betriebswirt mit einem zusätzlichen MBA-Abschluss leite ich ein kleines aber renommiertes Spra…
von Lea Albring |

Willem-Jan Verdonk

1. Was ist dein berufliches Wirkungsfeld?

 

Als Diplom-Betriebswirt mit einem zusätzlichen MBA-Abschluss leite ich ein kleines aber renommiertes Sprachinstitut. Unser spezialisiertes Angebot richtet sich an Expats und Führungskräfte von deutsche Unternehmen, denen wir im Rahmen von exklusiven Einzeltrainings tiefgreifende Kenntnisse in den Sprachen Deutsch, Englisch und Niederländisch vermitteln. Ein großer Teil unserer Trainings besteht aus Intensivkursen, bei denen das Ziel ist, in sehr kurzer Zeit eine Sprache zu erlernen. Mit Düsseldorf als strategischem Standort erstreckt sich unser Angebot jedoch weit über die Stadtgrenzen hinaus: Bundesweit bieten wir individuellen Online-Unterricht an, der auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Klientel zugeschnitten ist. In unserem Institut zählt vor allem eins: höchste Professionalität. Diesem Anspruch werden wir durch ein engagiertes, kleines Team gerecht, das sich durch Expertise und Leidenschaft für Sprachen auszeichnet.

 

2. Was waren die wichtigsten Meilensteine in deiner Berufslaufbahn?

 

Im Jahr 2010 legte ich mit der Gründung eines Ausbildungsinstituts den Grundstein meiner Karriere. Darauf folgten weitere akademische Erfolge: 2012 der Abschluss als Diplom-Betriebswirt, 2014 mein MBA und 2016 das Lehramtsstudium. Parallel dazu bereicherten meine Erlebnisse als Manager einer Eventagentur bis 2020 mein Leben ungemein. Die in diesem Kontext von mir absolvierten zahlreichen Reisen und die Begegnungen mit verschiedenen Kulturen weltweit prägten nicht nur meine Persönlichkeit, sondern auch meinen Unterrichtsansatz, insbesondere im Umgang mit Expats. Diese vielfältigen Erfahrungen ermöglichten es mir, ein tiefes Verständnis für die kulturellen Hintergründe meiner Schüler zu entwickeln und meinen Unterricht entsprechend anzupassen.

 

3. Was hat dich dazu gebracht, Member im Office Club zu werden?

 

Nachdem ich online verschiedene Anbieter verglichen und einige persönlich besucht hatte, um mir ein besseres Bild zu machen, hat mich der Office Club sofort überzeugt und ich bin schnell Member geworden. Die Lage, die Büroräume und der freundliche Empfang waren einfach super. Für mich war es sehr wichtig, dass meine Geschäftsadresse in der Königsallee in Düsseldorf liegt. Straße und Gegend haben eine einmalige Atmosphäre, hier bin ich umgeben von Unternehmen, mit denen ich zusammenarbeiten möchte. Zudem sieht es hier einfach märchenhaft aus.

 

4. Welche Services von Office Club nutzt du und wie profitierst du davon?

 

Bei Office Club nutze ich eine Reihe von Services, die mich in meinem Geschäft und Berufsalltag ideal unterstützen: eine Geschäftsadresse samt Firmenschild für eine professionelle Präsenz, einen festen Arbeitsplatz am Standort Düsseldorf, 24/7-Zugang für Flexibilität und die Getränkeflatrate. Mein nächster Schritt wird der Wechsel in ein festes Büro sein.

 

5. Welche Begegnung hat dich in deiner Berufslaufbahn entscheidend geprägt?

 

Vor 20 Jahren hatte ich eine prägende Begegnung mit dem Inhaber eines weltweit bekannten Lebensmittelunternehmens. Diese Person teilte mir seine Erfahrung mit, dass es weitaus vorteilhafter ist, sich auf eine Marktnische zu konzentrieren, als zu versuchen, die breite Masse anzusprechen. Diesen Rat habe ich seitdem beherzigt, was meine geschäftlichen Erfolge nachhaltig und positiv beeinflusst hat.

 

6. Stichwort Kultur des Scheiterns: Was würdest du mit Blick auf deinen Karriereweg bis hierhin heute anders machen?

 

Vor meiner Reisezeit von 2010 bis 2020, wo der ich die Gelegenheit hatte, zahlreiche Kulturen kennenzulernen, war ich als CEO für ein asiatisches Unternehmen tätig. Diese Erfahrung lehrte mich die Bedeutung, sich mit einer Kultur vertraut zu machen, bevor man geschäftliche Beziehungen eingeht. Obwohl ich in dieser Position keineswegs gescheitert bin, habe ich schon erkannt, dass eine gründliche Vorbereitung und ein tieferes kulturelles Verständnis von großem Vorteil gewesen wären.

 

7. Welche Eigenschaften sind deiner Meinung nach entscheidend für eine erfolgreiche Selbstständigkeit?

 

In meinem Berufsfeld als selbstständiger Lehrer sind für mich kulturelle Sensibilität, Anpassungsfähigkeit und klare Kommunikation entscheidend. Ich lege großen Wert auf Empathie, Geduld und globales Denken, um ein inklusives aber auch interessantes Lernumfeld zu fördern. Kontinuierliches Lernen und Professionalität sind für mich unerlässlich, um meinen Schülern aus verschiedenen Kulturen gerecht zu werden. Dabei setze ich auf kreative Lehrmethoden.

 

8. Wie gelingt es dir, nach einem langen Arbeitstag zu entspannen?

 

Nach einem normalen Arbeitstag (die sind alle lang…) koche ich etwas Leckeres, schalte mein Handy aus, setze mich zum Fernsehen und schaue eine Serie. Ich genieße diese Ruhe ohne Nachrichten oder geschäftlichen Input.



Kommentare

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Google Captcha ist erforderlich!

You have reached the limit for comments!

Sei der Erste, der kommentiert


Wir verwenden die hier angegebenen Daten vertraulich und ausschließlich zum angegebenen Zweck. Unsere Datenschutzerklärung findest du hier.

* Pflichtfeld

1. Wähle eine Option

2. Persönliche Angaben

Wir verwenden die hier angegebenen Daten vertraulich und ausschließlich zum angegebenen Zweck. Unsere Datenschutzerklärung findest du hier.

* Pflichtfeld