Kategorien

Archiv

Coworking Space versus Home-Office: Ein Pro und Contra

Home Office: Licht und Schatten

Home Office: Licht und Schatten

Als Gründer oder Selbstständiger ist es eine der wichtigsten Entscheidungen überhaupt, die man zu treffen hat: von wo aus arbeite ich? Starte ich "auf kleiner Flamme" im Home-Office? Oder greife ich von Anfang an auf die professionellen Leistungen eines Coworking Space zurück?

Hohes Maß an Flexibilität

Für das Coworking Space als Arbeitsort spricht eine Fülle von Gründen. So ist Coworking-Arbeitsplatz äußerst flexibel buchbar und lässt sich hervorragend an das jeweilige Arbeitsaufkommen anpassen: Je nach Bedarf lässt er sich auch mal nur tageweise nutzen, falls man viel auf Reisen ist oder wechselnde Anlaufpunkte hat. Der Arbeitsplatz kann aber selbstverständlich auch viele Wochen, Monate oder sogar Jahre dauerhaft gemietet werden, wenn man auf der Suche nach einem festen Arbeitsplatz ist.

Bei einer auf volle Flexibilität ausgelegten Mitgliedschaft stellen Coworking Spaces nur die tatsächlich genutzten Zeiten, auf Tagesbasis, in Rechnung. Diese exakten Aufstellungen ermöglichen es einem, seine Kosten immer im Blick zu haben. Sie erleichtern auch die Planung der zukünftigen Projekte, da sich die "fixen" Kosten der Büronutzung ganz variabel gegenrechnen lassen.

Coworking Spaces in besten Lagen

Eines der bedeutendsten Argumente pro Coworking Spaces ist sicherlich deren Lage: Die meisten dieser geteilten Arbeitsräume liegen in sehr repräsentativen und gut erreichbaren Gegenden. Wer  Wert legt auf eine Geschäftsadresse mit „Klang“, ist hier bestens aufgehoben. Viele Coworking Space suchen sich dagegen ganz bewusst die Stadtteile abseits des Trubels aus und bieten ihren Nutzern eine große Nähe in vertrauter Umgebung. Die Vorteile, die der Arbeitsplatz unweit des eigenen Zuhauses bieten kann, haben wir vor kurzem in einem gesonderten Artikel aufgeschlüsselt.

Exzellente Infrastruktur

Ein wichtiges Argument pro Coworking Space ist ganz ohne Zweifel auch die hervorragende Ausstattung: Schnelles Internet, das benötigte Büromobiliar und die technische Infrastruktur warten hier auf Nutzung durch die Bürogemeinschaft. Dazu lassen sich bei Bedarf gut ausgestattete Konferenzräume jederzeit hinzubuchen.

Networking Hubs

Sehr bedeutsam ist auch der Netzwerk-Charakter der Spaces: Wer Synergien nutzen will und durch Kooperationen mit anderen Kreativen und Geschäftsleuten sein Business ausbauen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Zudem ist es nirgendwo leichter, mit potenziellen Investoren in Kontakt zu kommen, als an diesen Orten.

Knappheit bei Top-Coworking Spaces

Im Vergleich mit dem Home-Office als Arbeitsraum ist allerdings anzumerken, dass Coworking Spaces zuerst auf ihre Verfügbarkeit hin überprüft werden müssen. Bei gut gelegenen und optimal angebundenen Coworking Spaces kann es passieren, dass der gewünschte Arbeitsplatz eventuell ausgebucht ist. Hinzu kommt, dass die Kosten für die Miete des Coworking Space natürlich höher liegen als wenn man in den eigenen vier Wänden arbeitet - zumindest, wenn man nicht von vornherein nur aufgrund einen vorgesehenen Arbeitsbereichs eine etwas größere Wohnung gewählt hat.

Niedrige Kosten im Home-Office

Für das Home-Office sprechen also zuallererst die vergleichsweise niedrigen Kosten. Gerade in der Gründungsphase kann es ein großer Vorteil sein, mit der greringstmöglichen finanziellen Belastung das eigene Geschäft aufzubauen.

Kaum Aufwand

Zudem erfordert das Arbeiten von zu Hause aus einen extrem niedrigen Organisationsaufwand. Eine kleine Ecke für den Schreibtisch, Laptop und Drucker muss her, und schon kann es losgehen.

Gesunde Work-Life-Balance schwer zu halten

Ein großer Nachteil des Arbeitens im Home-Office ist ganz sicher die fehlende Trennung zwischen Arbeit und Privatleben. Fast alle, die von zu Hause aus arbeiten, kommen irgendwann an den Punkt, an dem sie sich eine klare räumliche und zeitliche Trennung zwischen Arbeit und Freizeit wünschen und nicht das Gefühl haben möchten, nicht zu wissen, wann und wo der Feierabend wirklich beginnt.

Einzelkämpfer-Dasein


Hinzu kommt eine soziale Komponente: Viele, die eine Zeit lang im Home-Office gearbeitet haben, beginnen irgendwann die Inspiration, den Austausch und den Kontakt mit anderen Menschen zu vermissen. So starten nicht wenige Selbstständige von zu Hause aus und wechseln dann über kurz oder lang in den Coworking Space, um durch das Netzwerken mit anderen Selbstständigen wieder auf neue Ideen zu kommen und ein Gefühl von Gemeinschaft zu erleben.

All diejenigen, die selbst aktuell oder auch regelmäßig die Frage stellt, ob ein Coworking Space nicht eine tolle Bereichung für das eigene Arbeiten sein könnte, möchten wir übrigens herzlich einladen, sich einfach selbst ein Bild zu machen. Nach einem unverbindlichen Probetag lässt sich oft sehr schnell abschätzen, inwiefern man persönlich vom neuen, inspirationsstarken Arbeitsumfeld profitieren kann.

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment