Categories

Archive

Was erwarten Millennials von ihrem Wunscharbeitsplatz?

Ganz anders? Millennials im Berufsleben

Ganz anders? Millennials im Berufsleben

Für die Millenials genannte Generation der jungen Berufseinsteiger, die zwischen 1981 und 1995 geboren sind, interessieren sich Unternehmen nicht nur als Kunden. Auch als Arbeitnehmer sind sie in Zeiten des allgemeinen Fachkräftemangels sehr gefragt.

Spaß machen und sinnvoll sein

Daher werden in letzter Zeit viele Studien erstellt, die sich mit den Wünschen und Zielen dieser jungen Menschen befassen. Die Forscher des Instituts für Angewandte Arbeitswissenschaft (IfaA) haben in einer Untersuchung herausgefunden, dass Millenials einerseits Wert auf Spaß im Job legen, andererseits aber auch gerne etwas Sinnvolles tun und ihre Fähigkeiten möglichst passend in den Beruf mit einbringen möchten.

Work-Life-Balance und Kollegialität

An die Work-Life-Balance, die wir ihr in diesem Blog ja schon desöfteren thematisiert haben, stellen sie hohe Ansprüche. Ein überdurchschnittlicher Verdienst ist ihnen dagegen eher weniger wichtig.

Ganz oben, als einer der wichtigsten Aspekte, steht in vielen Befragungen auch der Wunsch nach einem kollegialen Miteinander in der Firma. Nicht zuletzt in diesem Punkt zeigen sich die stark ausgeprägten sozialen Neigungen der jungen Generation.

Steigendes Selbstbewusstsein

Matthias Ehrhardt von der IESE Business School spricht zudem von einer „Talent Economy“, also einer Situation, in der sich die jungen Arbeitnehmer den besten Arbeitgeber aussuchen können. Eine besondere Bindung zum Unternehmen haben sie dadurch nicht mehr. Zu den steigenden Ansprüchen und dem wachsenden Selbstbewusstsein gehört auch, dass sie hohe Erwartungen an die Arbeitsplatzsicherheit haben. Mit befristeten Verträgen ist diese Generation also eher nicht zu locken.

Zug in die Großstadt und flexible Arbeitszeiten

Zudem fühlen sich die Millenials eher in großen Städten wohl. Über 80% sagen, dass sie sich einen Arbeitsplatz in einer der großen deutschen Städte suchen möchten. Arbeitgebern auf dem Land könnte es in Zukunft also tendenziell schwerer fallen, passende Bewerber zu finden.

Sehr häufig nennen junge Arbeitnehmer den Wunsch nach flexiblen Arbeitszeiten. Dahinter scheint erneut der Wunsch nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance zu stecken.

Mentorenprogramm auflegen

Für Arbeitgeber gibt es noch eine Reihe weiterer Dinge, die sie tun können, um die jungen Leute an ihr Unternehmen zu binden und Wechsel des Arbeitgebers zu verhindern. Eine Deloitte Touche Tohmatsu-Studie, in deren Zuge 7.700 Millennials befragt wurden, regt an, ein Mentorenprogramm im Unternehmen aufzulegen, mit dem die jungen Leute in ihrer professionellen Entwicklung begleitet werden. Das hilft dabei, die Bindung an das Unternehmen zu stärken. Eng damit verknüpft ist die weitere Förderung der jungen Talente durch Weiterbildungsmöglichkeiten und auch Kollaborationen untereinander.

Arbeitsumfeld angenehm gestalten

Schließlich sollte auch über die Gestaltung der Arbeitsumgebung nachgedacht werden. Dieses Thema haben wir ja in unserem letzten Blogbeitrag ausführlich beleutet. Es zeigt sich, dass gerade die Millenials sehr großen Wert auf ein angenehm gestaltetes Büro legen. Auch einen Ortswechsel an einen inspirierenden und stimulierenden Ort wünschen sich viele.

 

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment