Teamarbeit über verschiedenen Zeitzonen hinweg

Flexibilität gefragt: Internationale Teamarbeit

Flexibilität gefragt: Internationale Teamarbeit

Coworker wissen wir die großen Freiheiten, die ihnen das Konzept des Coworkings beschert, zu schätzen. Produktives Arbeiten an fast beliebigen Orten, genau dann, wenn es sein soll. Doch was ist, wenn wir als Teil eines Teams arbeiten, das über verschiedene Zeitzonen verteilt ist? Ist Coworking dann noch genauso einfach und problemlos – oder was müssen wir dabei beachten?

Bewusstsein schaffen


Das wichtigste bei dieser Art von Teamarbeit ist sicherlich, sich ein Bewusstsein für die verschiedenen Zeitzonen zu schaffen. Zu diesem Bewusstsein gehört auch, nicht gerade dann ein Meeting anzusetzen, wenn ein Kollege in einer anderen Zeitzone vielleicht schon kurz vor Feierabend ist.

Um solche Fehler zu vermeiden, gibt es gibt es praktische Tools wie timezone.io, Every Time Zone oder World Time Buddy, die Zeitzonen visualisieren oder dabei helfen, Termine so zu finden, dass sie möglichst günstig für viele Beteiligten liegen.

Asynchrone Kommunikation wird wichtiger

Wenn Menschen in verschiedenen Zeitzonen arbeiten, bedeutet das auch, dass asynchroner Kommunikation eine höhere Bedeutung zukommt. Das heißt, dass Video-Calls nicht immer die beste Art des Austauschs sind, sondern Tools wie Email oder Trello eine größere Rolle zukommt. Denn sie erlauben es, dass jeder zu seiner Zeit und in seiner eigenen Geschwindigkeit mit den Kollegen interagieren kann.

Kleinere Meetings

Das soll natürlich nicht heißen, dass gar kein direkter Austausch mehr zwischen den Kollegen stattfinden soll. Aber es heißt, dass es vielleicht praktischer ist, Meetings in kleineren Gruppen mit nur wenigen Teilnehmern zu machen und diese kleinen Meetings dann jeweils innerhalb einer Zeitzone stattfinden zu lassen.

Alle Änderungen klar an alle kommunizieren

Bei der Teamarbeit über verschiedene Zeitzonen hinweg wird es auf jeden Fall wichtiger, dass jedes Teammitglied sein Team über eventuelle Änderungen bei Terminen oder potenziellen Reisen auf dem Laufenden hält. Diese Offenheit und Klarheit in der Kommunikation erleichtert allen die Arbeit an den gemeinsamen Projekten.

Langsam sprechen

Ein wertvoller Tipp, der ebenfalls mit dem Thema Bewusstsein zu tun hat, betrifft die Geschwindigkeit des Sprechens: Obwohl Englisch selbstverständlich der Business-Standard in der Sprache ist, ist es immer gut, sich vor Augen zu halten, dass vielleicht nicht jedes Teammitglied auf dem gleichen Level der Sprache spricht. Für manche Kollegen aus anderen Kulturkreisen und anderen Zeitzonen könnte das Erlernen der englischen Sprache sehr viel schwieriger gewesen sein als etwas den durchschnittlichen Europäer. Darum heißt die oberste Regel: langsam sprechen. Das verbessert die Verständlichkeit und macht den Austausch für alle leichter.

Kulturelle Unterschiede erkennen


Ein weiteres Thema in Bezug auf Awareness ist, für kulturelle Unterschiede innerhalb des Teams offen zu sein. In Nordamerika wird Business gerne sehr direkt und möglichst schnell gemacht, während es in anderen Kulturkreisen als besonders weise gilt, mit Smalltalk zu beginnen oder ausführlich auf ein Thema hinzuführen. Wichtig ist es, diese eventuell existierenden Unterschiede im Hinterkopf zu behalten und seine Antennen für solche Sensibilitäten auszufahren.

Als ganzes Team treffen

All die Vorzüge der virtuellen Teamarbeit, über die wir an dieser Stelle schon geschrieben haben, können dennoch eines nicht ersetzen: den persönlichen menschlichen Kontakt. Selbst wenn ein Team über viele Zeitzonen verteilt ist und somit viel auf virtuelle Kommunikation zurückgreifen muss, ist es dennoch ganz besonders wichtig, dass das Team zu ein paar Gelegenheiten als Ganzes zusammenkommt. Dieser direkte Austausch kann sehr viel zum Team-Building und zum gegenseitigen Verständnis füreinander beitragen. Wenn Treffen dann auch noch regelmäßig abgehalten werden, verstärkt dies die positiven Effekte für die Teammitglieder zusätzlich.




Comments (0)

No comments found!

Write new comment